AMBU PLUS - Pflege und Hilfe für Zuhause -
07805-8759271 / 24h
AMBU-PLUS © Alle Rechte vorbehalten
AMBU PLUS GbR - Pflege und Hilfe für Zuhause - Christoph Kolckhorst und Silvia Gerhard

PLUS

Pflegesystem, Modell, Prozess

Pflegesystem:
Unser Pflegedienst arbeitet nach dem Pflegesystem: der Bezugspflege.

Dies bedeutet, dass eine Gruppe von Pflegekräften eine Gruppe von Pflegebedürftigen betreut, um einen Bezug zwischen beiden Gruppen zu bilden. Dadurch wird die Kontinuität der Pflege und Betreuung gewährleistet. Die Pflege wird von den Pflegefachkräften geplant. Jede Fachkraft ist für Planung und Überprüfung des Pflegeprozesses verantwortlich.

Wir sprechen unsere Einsätze mit dem Kunden ab und halten diese ein.

Pflegemodell:
Wir arbeiten nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel. Mit diesem Pflegemodell wird die sog. Pflegeplanung erstellt.

Der Begriff „Pflegeplanung“ spricht für eine klientenorientierte Pflege. Dabei steht nicht nur die Krankheit, sondern auch der Mensch im Vordergrund. Die Pflege wird zunächst gedanklich und schriftlich vorgenommen, um sicherzustellen, dass sie speziell auf den pflegebedürftigen Menschen mit seinen Möglichkeiten, Bedürfnissen und Problemen abgestimmt ist. Die Planung der Pflege geschieht ebenfalls unter Berücksichtigung der Gesundheit bzw. Krankheit des Betroffenen. Es handelt sich um eine dynamische Planung, die über verschiedene Zwischenziele zum Endziel führt.

Mit den AEDL´s, Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens wird der Pflegeprozess – Pflegeplan mit seinen Pflegerisiken erstellt und somit die erforderliche Leistungserbringung festgestellt.

   AEDL 1: Kommunizieren
   AEDL 2: sich Bewegen
   AEDL 3: vitale Funktionen aufrechterhalten
   AEDL 4: sich pflegen
   AEDL 5: essen und trinken
   AEDL 6: ausscheiden
   AEDL 7: sich kleiden
   AEDL 8: ruhen und schlafen
   AEDL 9: sich beschäftigen
   AEDL 10: sich als Mann und Frau fühlen
   AEDL 11:  für sichere Umgebung sorgen
   AEDL 12: soziale Bereiche des Lebens sichern
   AEDL 13: mit existenziellen Erfahrungen des Lebens umgehen

Pflegeprozess nach PDCA
Der Pflegeprozess wird als strukturierter Stufenplan bezeichnet. Schritt für Schritt entsteht aus einer spontanen, unreflektierten Pflege ein geplanter und zielgerichteter Arbeitsprozess, der sich an den Bedürfnissen des Menschen orientiert, dem tatsächlich wirksamen durch Pflege und Betreuung begegnet werden kann.

Unser Werkzeug zur praktischen Umsetzung: Das Arbeiten nach dem Pflegeprozess. (Erstbesuch, Informationssammlung und Biographiearbeit, Erfassen von Problemen und Ressourcen des Klienten, Festlegung der Beurteilung der Wirkung der Pflege auf den Klienten).

Unter Pflegeproblem verstehen wir Beeinträchtigung die den Klienten behindern oder belasten, die mit Pflegemaßnahmen verringert oder gar beseitigt werden können.
Organisation des Pflegedienstes: